top of page
  • Rose

Rose's Apple Crumble Recipe (EN & DE)



(EN) Für die deutsche Version klicken Sie hier.

Hello, I'm Rose, and I've been living in a camper here at Orange Eco Land since the beginning of November 23. The shared kitchen quickly became my favorite place to be - I love kitchens and working and creating in them, and I also like to cook something delicious with whatever is there. Our beautifully landscaped permaculture garden still produces fine vegetables such as zucchini and eggplant, salads, and herbs. The oranges also appeal to me and I want to use them in delicious dishes and drinks. Watching a fruit grow and then harvest and eat it is extraordinary! This fills me with great gratitude.


Eating with enjoyment plays a big role for me, and I pay attention to quality, organic farming, purchasing regional products if possible... and finally, loving preparation.


I started living a vegetarian lifestyle in 1985 and have been vegan since 2010, enjoying the abundance of vegetables and fruit and having even more fun shopping and preparing my meals. I don't just think the vegan lifestyle is much healthier. It is also much more sustainable in an ecological sense, and - what is particularly important to me - it does not cause animal suffering. Many of you know me and my job and know that I am strongly connected to the souls of animals and feel their joy and suffering.


 In addition, my body clearly shows me what is good for it and what is not, so for some time now I have been replacing grains containing gluten with gluten-free products such as rice, millet, quinoa, buckwheat, and oats (which are also available gluten-free). Sugar isn't really good for me either - well, who is it really good for?? - and so I have modified many tried and tested recipes: from conventional to vegan, from gluten-containing to gluten-free, and cane sugar can be wonderfully replaced with maple syrup, agave syrup, rice syrup, coconut blossom sugar and date sweetener.


I'm really looking forward to gradually introducing you to some of my favorite recipes with a list of ingredients, instructions, and photos.


With the first recipe suggestion, an apple crumble, you can try out what it tastes like with healthier sugar alternatives. You can find the quantities and alternatives in the instructions. And I hope you have at least as much joy as I had to prepare it and then...mmmhh...enjoying it, still warm, straight from the baking dish. A perfect complement to the crumble: vanilla sauce (also works vegan with grain milk...) or vanilla ice cream (also available vegan). If anything remains… if anything! ... you can keep the rest in the fridge and warm it up either in a pan or in the oven.


P.S. I'm still looking for suitable shopping optionsa) for organic quality, b) for ecological packaging, c) regional products.


In the local supermarkets, there is usually a small range of organic products, and in Portimao, I discovered a health food shop with organic products where I can find almost everything I need. There are even a few unpackaged products.


If you have any tips, please let me know.


And now for the Apple Crumble recipe...

The original recipe is vegan, sugar-free, gluten-free. The coconut oil can be replaced with butter/margarine. Instead of maple syrup and coconut blossom sugar, you can sweeten it with brown sugar or raw cane sugar. In this case, use slightly less than the specified quantities.


You need:

600 grams ripe! apples (peeled, cored) preferably Boskop or another tart apple. Here in Portugal I found the Reineta Apple, which is similar to the Boskop, a little sweeter, but also very tart

3 tablespoons maple syrup

5 tablespoons coconut blossom sugar


For the crumble:

75 grams of tender oat flakes (gluten-free if desired)

75 grams of almond flour or very finely ground almonds

1 ½ teaspoons ground cinnamon

75 grams of maple syrup

30 grams coconut oil (warm until liquid)


  • Preheat oven to 180 degrees (fan oven)

  • Cut the peeled and cored apples into small bite-sized pieces and spread them on the bottom of a suitable-sized baking dish. Sweeten with maple syrup and coconut blossom sugar. Cut very firm and/or not quite ripe apples into thin slices so that they can cook better during the specified baking time. Alternatively: briefly steam such apples with the sweetener in a saucepan before baking until they are half soft.

  • Mix the oat flakes, almond flour and cinnamon. Add maple syrup and liquid coconut oil. Knead all ingredients into crumbles.

  • Now spread the streusel over the apples in the baking dish and crumble them as you go.

  • Bake at 180 degrees (fan oven) for about 13 - 15 minutes.


Enjoy while still warm. Vanilla sauce, vanilla ice cream or even cream (all are also available vegan) taste delicious with it


Rose wishes you bon appetit!!


 

(DE)


Hallo, ich bin Rose und lebe seit Anfang November 23 in einem Camper  hier auf dem orange eco land. Sehr schnell wurde die Gemeinschaftsküche mein Lieblingsaufenthaltsort - ich liebe Küchen und das Werkeln und Kreieren darin, koche auch gerne etwas Feines mit dem, was gerade da ist. Unser wunderschön angelegter Garten mit Permakultur-Anbauweise liefert noch immer feines Gemüse wie Zucchini und Auberginen, Salate und verschiedene Kräuter. Auch die Orangen reizen mich, sie in leckeren Speisen und Getränken zu verwenden. Es ist für mich etwas sehr Besonderes, eine Frucht beim Wachsen zu beobachten, sie eines Tages zu ernten, schmackhaft zuzubereiten! Das erfüllt mich mit großer Dankbarkeit. 


Ernährung mit Genuss spielt für mich also eine große Rolle, und hierbei achte ich auf Qualität, ökologische Anbauweise, den Einkauf möglichst regionaler Produkte ... und schließlich auf die liebevolle Zubereitung. 


Mit der vegetarischen Lebensweise hatte ich schon 1985 begonnen, und seit 2010 lebe ich vegan, genieße die Reichhaltigkeit der Gemüse- und Obstsorten, und habe noch mehr Freude beim Einkaufen und Zubereiten meiner Mahlzeiten. Die vegane Lebensweise halte ich nicht nur für wesentlich gesünder. Sie ist auch viel nachhaltiger im ökologischen Sinn, und - was für mich besonders wichtig ist - sie verursacht kein Tierleid. Viele von euch kennen mich und meinen Beruf und wissen, dass ich stark mit den Seelen der Tiere verbunden bin, ihre Freude und ihr Leid mitempfinde. 


Außerdem zeigt mir mein Körper deutlich, was ihm gut tut und was nicht, also ersetze ich seit einiger Zeit glutenhaltiges Getreide gegen glutenfreie Produkte wie Reis, Hirse, Quinoa, Buchweizen und Hafer (den es auch glutenfrei gibt). Auch Zucker tut mir nicht wirklich gut - nun, wem tut er schon wirklich gut?? - und so habe ich viele bewährte Rezepte abgewandelt: von konventionell in vegan, von glutenhaltig in glutenfrei, und Rohrzucker lässt sich wunderbar ersetzen durch Ahorn-, Agavensirup, auch Reissirup, Kokosblütenzucker und Dattelsüße. 


Ich freue mich sehr darauf, euch nach und nach einige meiner Lieblingsrezepte vorzustellen mit Zutatenliste, Anleitung und Fotos. 


Bei dem ersten Rezeptvorschlag, einem Apfelcrumble, könnt ihr gleich einmal ausprobieren, wie es  schmeckt mit gesünderen Zuckeralternativen. Die Mengenangaben und Alternativen findet ihr in der Anleitung. Und dabei wünsche ich euch mindestens so viel Freude,  wie ich sie hatte beim Zubereiten und dann … mmmmhhh … beim Genießen, noch warm, direkt aus der Auflaufform. Eine perfekte Ergänzung zum Crumble:  Vanillesauce (geht auch vegan mit Getreidemilch …) oder Vanilleeis (gibt es ebenfalls vegan). Wenn was übrigbleibt … wenn überhaupt! … kann man den Rest gut im Kühlschrank aufbewahren und entweder in einer Pfanne oder im Backofen aufwärmen. 


PS. Noch bin ich auf der Suche nach geeigneten Einkaufsmöglichkeiten, a) für Bioqualität b) für ökologische Verpackungen c) regionale Produkte. In den hiesigen Supermärkten gibt es meist ein kleines Angebot an Bioprodukten, und in Portimao habe ich einen Bioladen entdeckt, in dem ich fast alles finde, was ich so brauche. Es gibt sogar ein paar Produkte als Unverpackt-Ware. Wer von euch noch einen Tipp hat, möge sich gerne melden.


Apfel-Crumble

Das Originalrezept ist vegan, zuckerfrei, glutenfrei.Das Kokosöl kann durch Butter/Margarine ersetzt werden. Statt mit Ahornsirup und Kokosblütenzucker kann mit  braunem Zucker oder Rohrohrzucker gesüßt werden. In diesem Fall etwas weniger als die angegebenen Mengen nehmen. Die Zutatenmengen sind für eine Auflaufform von ca. 30 x 20 cm Größe geeignet.


Ihr benötigt:

  • 600 Gramm reife! Äpfel (geschält, entkernt, sind etwa 800 Gramm ungeschält) vorzugsweise Boskop oder ein anderer säuerlicher Apfel. Hier in Portugal habe ich den Reineta-Apfel dafür entdeckt. Etwas süßer als der Boskop, doch er wird beim Backen auch so herrlich mürbe. 

  • 3 Esslöffel Ahornsirup

  • 5 Esslöffel Kokosblütenzucker


Für den Crumble:

  • 75 Gramm zarte Haferflocken (auf Wunsch glutenfrei)

  • 75 Gramm Mandelmehl oder ganz fein gemahlene Mandeln

  • 1 ½ Teelöffel gemahlenen Zimt

  • 75 Gramm Ahornsirup

  • 30 Gramm Kokosöl (erwärmen, bis es flüssig ist)


Zubereitung:

  • Backofen auf 180 Grad vorheizen (Umluft)

  • Geschälte und entkernte Äpfel in mundgerechte Stücke schneiden und auf dem Boden einer Auflaufform verteilen. Mit Ahornsirup und Kokosblütenzucker süßen.(Sehr feste Äpfel in feine Scheiben schneiden, damit sie besser garen können während der angegebenen Backzeit. Alternativ: solche Äpfel in Stücke schneiden und  vor dem Backen kurz mit dem Süßungsmittel in einem Kochtopf halb weich dünsten.)

  • Die Haferflocken, Mandelmehl und Zimt vermengen. Ahornsirup und flüssiges Kokosöl dazugeben. Alle Zutaten zu Streuseln verkneten. 

  • Nun die Streusel über die Äpfel in der Auflaufform verteilen und dabei verbröseln.

  • Bei 180 Grad (Umluft) für ca. 13 - 15 Minuten backen. 


Noch warm genießen. Vanillesoße, Vanilleeis oder auch Sahne (gibt es alles auch vegan) schmecken köstlich dazu


Guten Appetit wünscht euch Rose!!


76 views0 comments

Comments


Join our mailing list

Thanks for subscribing!

bottom of page